Über mich

Interview zwischen Heiko Weit, Geschäftsführer und Dr. med. Jana Unterdörfer anläßlich ihrer Praxiseröffnung


Heiko Weit: Liebe Frau Dr. Unterdörfer, wie sind Sie auf die Idee gekommen, Krankheitsursachen mittels sinnlicher Wahrnehmungen der Klienten (Körper-Scan) aufzudecken und zu lösen?

Bereits in jungem Alter interessierte ich mich für die enge Verflechtung von Körper und Gemüt sowie deren Auswirkungen. In meiner Tätigkeit als Allgemeinmedizinerin festigte sich die Erkenntnis, dass die entscheidende Steuerung von Krankheits- und Gesundungsprozessen in der Gemütswelt stattfindet. Daraus ergibt sich, dass jeder Mensch sein eigener Spezialist sein kann und soll. Die umfängliche Wahrnehmung eigener Körpersignale gestattet es, Symptome richtig einzuordnen, den Umgang mit sich selbst zu prüfen und gegebenenfalls die notwendigen Veränderungen einzuleiten. Ich helfe, bei diesem Prozess hinderliche „blinde Flecken“ (die jeder Mensch hat) aufzudecken.

Heiko Weit: Was führte Sie auf die ärztliche Laufbahn?

Im Jahr 2000, als ich mit dem Studium der Humanmedizin in Dresden begann, war noch von der sogenannten Ärzteschwemme die Rede. Trotzdem wollte ich diesen Weg gehen. Während des Studiums kamen dann jedoch Zweifel auf, ob das alles ist, ob hinter allen Vorgängen auf Zell- oder Molekularebene nicht doch ein „großes Ganzes“ steht, das alles vereint. Die menschliche Komponente schien mir im „Medizinbetrieb“ gänzlich zu fehlen.

Heiko Weit: Was hat Sie noch inspiriert, diesen Weg weiter zu gehen?

2006/2007 verbrachte ich ein Jahr an der Hadassah University in Jerusalem, arbeitete dort im OP und in der Geburtshilfe und beschäftigte mich ausführlich mit biblischer Geschichte, Religion, Philosophie und gelebter Spiritualität. Zurück in Deutschland legte ich mein Staatsexamen in Humanmedizin ab und promovierte auf dem Gebiet der Klinischen Pharmakologie.

Heiko Weit: Die Zeit der anschließenden Facharztausbildung gilt ja als sehr anstrengend und kräftezehrend mit langen Arbeitstagen und vielen Wochenenddiensten. Daneben waren Sie auch schon früh als Gutachterin tätig. Wie hielten Sie sich selbst gesund und fit?

Während meiner Ausbildungsjahre in einer Reha-Einrichtung, im Krankenhaus und in hausärztlichen Praxen probierte ich verschiedene Ernährungsweisen wie beispielsweise Paläo, Rohkost und Vegetarismus aus. Ich beschäftigte mich weiterhin eingehend mit überlieferten Heilweisen wie etwa Akupunktur, Heilfasten, philosophischen Themen sowie vor allem dem Einfluss der Seele auf Wohlergehen und Gesundheit. Außerdem meditiere ich seit meinem 14. Lebensjahr täglich.

Heiko Weit: Wer kommt zu Ihnen und mit welchen Anliegen? Wie arbeiten Sie mit ihm/ihr?

Meistens kommen Menschen zu mir, die bereits mehrere diagnostische Verfahren und Heilversuche hinter sich haben ohne dass es zur Besserung oder Verschwinden der Beschwerdesymptomatik kommt. Es kommt auch vor, dass sich Klienten an mich wenden, in deren Leben sich „unerklärliche“ äußere Ereignisse (wie z.B. Unfälle) häufen, ohne dass es dafür eine logische Begründung gäbe. Mittels angeleiteter Wahrnehmung der eigenen Körpersignale kann jeder einfach und schnell zur wirklichen Ursache seiner Beschwerden vorzudringen. Die Lösungskompetenz bleibt dabei immer beim Ratsuchenden selbst.

Heiko Weit: Liebe Frau Unterdörfer, wo leben Sie heute?

Ich lebe seit vielen Jahren in Dresden. Etwas außerhalb der Stadt habe ich einen Garten, in dem ich eigenes Obst, Gemüse und Kräuter anbaue. Eigene Pflanzen-Zubereitungen, welche ich in meiner Praxis für Schönheitsbehandlungen verwende, bestehen ausschließlich aus eigener Wildkräutersammlung aus der Umgebung (z.B. den Elbwiesen) sowie aus dem Vogtland.

Dr. med. Jana Unterdörfer

Fachärztin für Allgemeinmedizin und Begleiterin erfolgreicher individueller Heilprozesse

So erreichen Sie mich

Kontakt

Dr. med. Jana Unterdörfer

Fachärztin für Allgemeinmedizin

0176 821 491 86 willkommen@kraftvolle-gesundung.de